Im Notfall sind wir 24h für Sie da 030 - 120 168 11

In meinem Himmel

05.09.2019

„Mein Nachname war Salmon, also Lachs, wie der Fisch; Vorname Susie. Ich war vierzehn, als ich am 6. Dezember 1973 ermordet wurde.“ Susie Salmon führt das ganz normale Leben eines Teenagers in einer merikanischen Kleinstadt – bis zu jenem Tag im Dezember, als sie allein durch ein Maisfeld nach Hause geht. Denn dort lauert ihr ein Nachbar auf, ein Mann, der sie vergewaltigen, töten und ihre Leiche verschwinden lassen wird. Aber Susies Existenz ist damit nicht ausgelöscht. Von „ihrem Himmel“ aus verfolgt sie das Leben auf der Erde, beobachtet sie, wie ihre Geschwister, Eltern und Freunde mühevoll nach Wegen suchen, um den Verlust zu verarbeiten. Bis die Wunden vernarbt sind, neues Leben entstanden, und die fragile Balance menschlicher Existenz wiederhergestellt ist. Und auch Susie ihren Seelenfrieden gefunden hat und die Welt hinter sich lassen kann… „‚In meinem Himmel‘ ist eines der unvergesslichsten und eindrucksvollsten Leseerlebnisse, die ich seit langem machen durfte. Der Roman ist komisch und schmerzhaft zugleich, er ist hart und macht doch Mut, und er trifft den Leser mitten ins Herz.“ Michael Chabon „‚In meinem Himmel‘ gehört zu jenen Büchern, die man in Buchhandlungen besucht wie enge Freunde, einfach um sie zu berühren und sich an seine Gefühle während der Lektüre zu erinnern. Ich beneide jeden Leser, der die Welt dieses Romans noch für sich entdecken darf.“ Aimee Bender „So sieht also der Himmel aus. Er hat die Gestalt eines Buches und liest sich wie ein Märchen. Die Autorin Alice Sebold führt die Leser durch dieses Reich, und ‚In meinem Himmel‘ ist ihre Bibel. Und jeder, von Jonathan Franzen bis Anna Quindlen, hat sich dem Chor angeschlossen, der diesen Roman preist.“

  • Autor: Alice Sebold
  • Verlag: Manhattan; Auflage: 1. Aufl. (11. März 2003)
  • ISBN-Nummer: ISBN-13: 978-3442545520

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.